Tradition seit 1927

Hotel Quisisana im Mittelpunkt der Geschichte

Unser Haus QUISISANA ist ca. 100 Jahre alt und wurde als Gasthaus für durchreisende Pferdefuhrwerke gebaut. Im Hauptgebäude schliefen die Gäste und im Nebengebäude befanden sich der Pferdestall sowie der Heuboden.

1927 kauften meine Urgroßeltern, Fritz und Hedwig Geiger, dieses Haus und bauten es zu einer modernen Pension um. Nach dem Umbau waren Zentralheizung, fliesend Kalt- und Warmwasser in allen Zimmern, Innen-WC´s, sowie ein Bad im Erdgeschoss vorhanden.

Während des 2. Weltkrieges war Oberhof Lazarettstadt. In den großen Hotels waren die verwundeten Soldaten untergebracht. Die größeren Pensionen beherbergten Kinder, die durch Kinderlandverschickung aus den zerbombten Städten kamen. Unser Haus wurde zum Säuglingsheim, in dem Mütter mit ihren neugeborenen Säuglingen Erholung fanden. Die Entbindungsstation war das Haus „Martha“.

1950 am 13. November war wohl der schwärzeste Tag für Oberhof. Oberhof wurde zum größten Teil evakuiert, die Häuser enteignet und verstaatlicht. Aus dem mondänen Kurort wurde ein „Kurort der Werktätigen“. Unser Haus war Bettenhaus vom FDGB-Feriendienst. In den 70er Jahren war hier die Bauleitung des Wohnungsbaukombinates einquartiert. Ende der 80er Jahre bis in die Wendezeit hinein wohnten hier bulgarische Hubschrauberpiloten, die zur Düngung des Waldes eingesetzt waren. Bis 1992 diente unser Haus dann zur Unterbringung der Auszubildenden der Gastronomie.

1993 wurde das Anwesen an die Erbengemeinschaft rückübertragen. Nach Erledigung der Formalitäten (Finanzierung des Umbaus, Kaufvertrag der Erbengemeinschaft) konnte unsere Familie im Juli 1994 mit den Renovierungsarbeiten beginnen.

Bereits am 7. Januar 1995 nach einem totalen Innen-Neubau, war es dann soweit. Das Hotel QUISISANA stand von nun an unseren Gästen wieder zur Verfügung. Seitdem erholen sich Urlauber aus allen Landesteilen in der „QUISISANA".

Der Name QUISISANA stammt aus dem Italienischen und heißt: “Hier werden Sie gesunden – Hier werden Sie genesen.“ Die Erbauer, eine Familie Holland, gaben dem damaligen Gasthaus diesen Namen.

Newsletter

Lassen Sie sich mit unserem Newsletter über Neuigkeiten aus unserem Haus und der Region informieren!
Ihre Daten werden von uns nicht weitergegeben.